1. März 2017 WWModernMedia

Dreh in der Chefetage mit fünf Kameras – Schulungsfilme für die Volksbank Karlsruhe

Vorbereitung des Takes bei der Volksbank Karlsruhe
Unser DJI-Ronin mit der Blackmagic Ursa Mini
Voller Einsatz bei den Schulungsfilmen mit 5 Kameras
Koordinieren-der-Gespräche-bei-den-Volksbank-Karlsruhe-bei-den-Schulungsfilmen
Kamerasetup-mit-unseren-Blackmagic-Kameras
Drehort-in-der-Volksbank-Karlsruhe-für-unsere-Schulungsfilme
Blackmagic-Cinema-Camera-im-Interview
DJI-Ronin-mit-der-Blackmagic-Ursa-Mini-bei-der-Begrüßungsszene
Besprechung-des-Takes-und-checken-der-Einstellungen-der-Blackmagic-Ursa-Mini

Mitarbeiter effizient zu schulen wird heute immer wichtiger und dabei das Budget im Rahmen zu halten ist eine Kunst für sich. Normalerweise werden Mitarbeiter auf Veranstaltungen zentral geschult. Das Problem hierbei ist, dass zu einem Termin alle weg vom Schreibtisch sind und somit für ihre Kunden nicht erreichbar. Die Lösung, Schulungsfilme on demand. Amazon Prime, Netflix und Co. machen es mit Blockbustern und Serien vor. W&W ModernMedia bringt Schulung jetzt auf ein neues Level.
Was wir bei der Produktion von Schulungsfilmen für die Volksbank Karlsruhe erlebten erfahrt ihr hier.

Voll bepackt bis obenhin

Unsere Reise begann am frühen Nachmittag des 25. Januar 2017. Mit unserem bis oben vollbepackten Vito fuhren wir zum Aufbau zur Volksbank nach Karlsruhe. Dort durften wir unser Set in der obersten Etage des beeindruckenden Firmengebäudes aufbauen. Für die kommenden zwei Tage war eines der Vorstandsbüros unser Arbeitsplatz – eine atemberaubende Aussicht über die Stadt mit inbegriffen.

Aufgebaut wurde ein opulentes Setup, bestehend aus fünf Blackmagic Design Kameras. Eine URSA Mini mit 4,6K Auflösung, zwei Production Cameras mit 4K Auflösung, zwei Cinema Cameras mit 2,5K und eine Pocket Cinema Camera sollten in den nächsten zwei Tagen Beratungsgespräche in FullHD aufzeichen. Den sprachlichen Inhalt der Gespräche hielten wir mit Ansteckmikrofonen von Sennheiser, sowie mehreren RODE Mikrofonen vom Typ NTG2 und NTG3 fest. Anschließend setzten wir noch das Licht für die kommenden Aufnahmen. Hier benutzen wir eine Kombination aus Kinoflo Diva Lite und F&V LED Flächenleuchten. Einmal aufgebaut stand unser Set für die kommenden zwei Arbeitstage bereit, um am nächsten Tag direkt starten zu können.

Testkunde in der Volksbank

Da wir alles am Vorabend schon aufgebaut und eingestellt hatten war der Start am ersten Drehtag sehr angenehm. Gefilmt wurden einzelne Abschnitte eines Neukundengesprächs mit einem Testkunden und diversen Beratern der Volksbank Karlsruhe. Dabei war jeder der Berater für einen bestimmten Teil des Gesprächs verantwortlich. Angefangen bei der Terminvereinbarung, über die Aufnahme der persönlichen Daten, bis hin zu detaillierten Lösungsvorschlägen für unseren Testkunden.

Dabei ging es um Themen wie Vorsorge, Absicherung und Vermögensaufbau. Hierbei waren immer die persönlichen Wünsche des Kunden im Mittelpunkt. Um dabei immer dem Leitbild der Bank zu folgen, wurde der gesamte Dreh von einem Verkaufstrainer der Volksbank Karlsruhe begleitet.

Volksbank Karlsruhe – ein beeindruckender Drehort

Nach einem spannenden ersten Tag mit vielen tollen und interessanten Eindrücken starteten wir unseren zweiten und letzten Drehtag.

Die Wünsche und Sorgen des Testkunden wurden analysiert und berücksichtig, um so ein auf ihn zugeschnittenes Finanzprogramm zu entwickeln.

Zuletzt wurden noch einige Szenen in der Empfangshalle der Bankfiliale gedreht. Die sehr beeindruckende Architektur war eine tolle Kulisse, die wir mit unserem 3-Achs-Gimbal DJI Ronin besonders gut in Szene setzen konnten. So wurden hier die Szenen gedreht, in denen der Kunde zum ersten Mal die Bank betritt, um einen Termin für ein Beratungsgespräch zu vereinbaren.

Sowohl der Testkunde, als auch die verschiedenen Berater meisterten ihre Aufgabe vor der Kamera bravurös, waren authentisch und vor allem fokussiert, obwohl es für jeden das erste Mal vor der Kamera war – Eine Sache die nicht immer selbstverständlich ist.

Am frühen Abend hatten wir alle Sequenzen des Beratungsgesprächs im Kasten und konnten abbauen. Besonders hervorzuheben sind die enormen Datenmengen, die durch die fünf Kameras bei solch einem Dreh produziert werden. Um diese Daten optimal zu sichern wurden sie regelmäßig während des Drehs mittels unserem Backup-Rack doppelt gesichert. Man sollte immer im Hinterkopf haben, dass die am Dreh erstellten Filmdaten und Audiospuren von enormer Wichtigkeit sind. Gehen sie verloren oder werden beschädigt, gerät das gesamte Projekt in Gefahr. Daher legen wir enorm hohen Wert auf die Datensicherheit.

Wieder in unserem Büro bei Reutlingen angekommen machen wir uns jetzt daran das Projekt fertigzustellen. Wir und auch unser Kunde freuen uns schon sehr auf das Ergebnis.

Eure W&W’s

Ihr wollt keinen Blogeintrag mehr verpassen? Dann abonniert einfach unseren Newsletter.

Hautnah erleben

Wir sind für Sie da. Jederzeit!