1 Projekt, 3 Kinospots, 20 Firmen – wow was für eine Hausnummer! Mit diesem besonderen Projekt hat uns die Handwerkskammer Reutlingen beauftragt.

Die Handwerkskammer Reutlingen ist Dienstleister und Interessenvertretung für 13.500 Betriebe in den Kreisen Freudenstadt, Reutlingen, Tübingen, Sigmaringen und Zollernalb. Um die Vielseitigkeit der Handwerkerberufe vorzustellen und dabei vor allem für Jugendliche die Attraktivität und Möglichkeiten der Berufsausbildung aufzuzeigen, durften wir diese tolle Werbekampagne in Form von drei Kinospots produzieren. Dabei waren insgesamt 27 Azubis und Gesellen unterschiedlichster Betriebe gefragt.

Organisation at it’s best

Natürlich steckte von Beginn an ein enormer Organisationsaufwand dahinter, denn 20 regionale Firmen alle unter einen Hut zu bekommen war gar nicht so leicht. Nachdem bereits alle Drehpläne im Frühjahr feststanden und wir eine Woche später eigentlich mit dem Dreh loslegen wollten, hatten wir einen unangenehmen Besucher an der Backe, der uns leider alle Pläne erstmal durchkreuzt hat: Not herzlich willkommen – Corona. Alle vereinbarten Termine mussten also wieder abgesagt und bis auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Das war natürlich im ersten Moment super ärgerlich aber „Gesundheit first“!

Nachdem sich die Situation wieder etwas beruhigt hatte, waren wir froh, dass wir das Projekt fortsetzen und die Planung neu aufnehmen konnten. Gesagt getan, ging es also in Runde zwei und glücklicherweise konnten wir auch relativ schnell neue Drehpläne aufsetzen, um endlich mit den Dreharbeiten zu beginnen.

W&W_Modern_Media_HWK RT
W&W_Modern_Media_HWK RT

Unterschiedliche Menschen, unterschiedliche Branchen

Unser Plan war es, drei unterschiedliche Routen in den unterschiedlichen Kreisen an drei Drehtagen abzufahren. Für uns als Team war es unheimlich spannend, die vielen verschiedenen Branchen, Betriebe und Menschen kennenzulernen. Wir waren auch sehr beeindruckt, wie diverse Handwerkerberufe überhaupt durchgeführt wurden. Dabei ging es für uns zum Teil hoch hinauf aufs Gerüst, in die Backstube oder hinter die Kulissen einer Brauerei. Die Betriebe waren alle super vorbereitet und deren Azubis und Gesellen konnten die Szenen auch schnell und gekonnt umsetzen. Vollgepackt mit Material ging es also zurück ins Büro.

Postproaction – let the magic happen

Nun ging es ans Eingemachte. Die Kunst lag darin aus dem vielen Material, die besten Szenen herauszufiltern und diese in drei kurze, knackige 20-sekündige Spots zu verpacken. Ein absoluter Vorteil für die Nachbearbeitung war, dass die Jungs bereits im Vorfeld die einzelnen Spots, mit dem W&W Team als Darsteller, nachgestellt und vorgeschnitten hatten. So konnte direkt fokussiert das Rohmaterial weiterverarbeitet werden. 

Wir sind super zufrieden mit dem Ergebnis und bedanken uns nochmals herzlich bei allen Betrieben. Die Kinospots werden vermutlich ab Mitte September 2020 im Cineplex in Reutlingen zu sehen sein solange es das Coronavirus zulässt. Hier könnt ihr aber bereits spickeln:

Eure W&W‘s